coffeebreaklove

Lass labbern.
 

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Was Männer wirklich denken.

Oder auch nicht. In fast jeder Zeitschrift oder auf irgendwelchen Internetseiten sieht man oft folgende Überschriften: „Was Männer wollen!“ / „Das denkt ER wirklich!“ usw. usw. (meine miteingeschlossen ;-) ). Es gibt unzählige Artikel hierüber und das schon seit Jahren. Und doch ist mir aufgefallen, dass sehr viele (ich möchte hier niemanden über einen Kamm scheren, denn ich habe mir ganz bestimmt nicht alle Artikel zu diesem Thema durchgelesen. Oh nein. Und ehrlich gesagt, habe ich es auch nicht vor.) vom Prinzip her gleich sind. Man ließt sich einen extrem langen Text durch, ließt und ließt und ließt - und was weiß man am Ende? Meist weniger als vorher. Nun stellen wir uns mal eine Frage: „Warum lesen Mädchen/Frauen diese Artikel?“ - meine Antwort: Sie möchten wissen, wie Männer ticken. Und warum? Um endlich den Traummann zu finden? Um an seinen Schwarm ranzukommen? Um den eigenen Freund /Ehemann zu ändern? Wie oft höre ich von meinen Freundinnen den Satz: „Ich verstehe ihn einfach nicht!“ Dann wird auf Google nachgeschaut, wie man IHN „erziehen“ könnte. Haha. Dein Ernst? Ich selbst bin eine junge Frau, also kann ich hier mit meinem Blogeintrag auch nicht viel weiterhelfen. Ich kann euch ganz bestimmt nicht sagen, WAS MÄNNER WIRKLICH DENKEN. Nein. Aber ich kann euch folgenden Rat geben: REDET MIT IHM. Männer brauchen klare Fragen und Antworten. Sie möchten nicht erst einmal Hieroglyphen studieren gehen und den da vinci code knacken müssen, um zu checken, dass sie einfach nur an dem und dem Abend mit euch essen gehen sollen. Seid einfach klar. Wenn ihr eine Frage habt, dann fragt ihn. Er wird euch eine direkte Antwort geben. Und glaubt mir, dass erspart beiden die Nerven. Also Mädels, denkt nicht so viel nach und genießt den Moment. Wenn dein Mann dir sagt, dass du heute besonders hübsch aussiehst und dir Blumen vorbeibringt, dann lächle und bedank dich ;-) Es muss nicht immer etwas dahinter stecken.

Warum? Hater? Neid?

Warum habe ich mich dazu entschlossen einen eigenen Blog zu eröffnen? Ist es die Sehnsucht nach Aufmerksamkeit? Möchte ich Geld damit verdienen? Ein ganz klares: NEIN! Mir ist aufgefallen, dass viele Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen (Youtuber, Blogger etc.), mit unendlich vielen Beleidigungen und Beschuldigungen klarkommen müssen. Und nein, hierbei handelt es sich nicht um Kritik. Oh nein. Es steckt irgendeine Person, die anonym bleibt, dahinter. Fake-Account erstellen und ab geht die Post. Es erscheint ein Schimpfwort nach dem anderen und am Ende kommt dann meistens noch das Beste: #nohate. Wenn die Eltern, von dieser grandiosen anonymen Person bloß Bescheid wüssten. Glaubt mir, diese würden sich knallhart schämen. Das ist eine richtige Blamage! Versteckt euch hinter eurem Monitor und schreibt ein paar Worte nieder. HAHAHA! Und allein über was gemeckert wird. Schrecklich. Ich sag dir mal was. Wenn du es nicht direkt checkst, ließ es dir noch einmal durch, vielleicht noch ein drittes Mal. Sollte es bis dahin immer noch nicht in deinem Kopf sein, dann schau dir bitte die weiße Wand in deinem Zimmer an.MACH VERDAMMT NOCH MAL DEIN EIGENES DING! Wenn dir nicht gefällt, was andere tun, dann mach es besser und anders!Es bringt dir überhaupt nichts über andere zu klagen. Die scheißen eh auf deine Äußerung und das Einzige was du damit erreichst hast, ist, dass du dich blamiert hast. Kindergarten Modus sag ich nur. Also auf, zeig Ehre und Stolz und zieh dein Ding durch. Egal was andere sagen oder denken. Es ist DEIN LEBEN!Und warum ich diesen Blog begonnen hab? Um meine Meinung zu äußern ;-) hahahaha.